Die besten Haarfarben und -Tönungen

Mehr als 50 Marken aus 30 Shops

Nur hoch qualitative Farben und Tönungen

Startseite » Haarfarben » Haarfarben für Kinder – Haarkreide, -wachs und -maskara

Haarfarben für Kinder – Haarkreide, -wachs und -maskara

Kinder mögen gerne farbige Haare und eifern ihren Idolen nach. Um diesen Look zu kreieren, gibt es unterschiedliche Methoden. Von der Haarkreide im Set bis hin zu farbigen Stiften sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Da die Farbe temporär ist, hält sie auch nicht zu lang in den Haaren der Kinder. Nach dem Waschen der Haare verschwindet die Farbe ganz von alleine. Bei der Angabe, ab welchem Alter sich die Farbe für Kinder eignet, weichen die Angaben voneinander ab. Einige Hersteller empfehlen die Haarkreide für Kinder ab einem Alter von drei Jahren. Bei ähnlichen Produkten findet sich der Hinweis, dass die Kinder mindestens sechs Jahre alt sein sollten, wenn sie die Farbe benutzen. Auf jeden Fall erfreuen sich Mädchen und Jungen daran, ihre Haare farblich zu verändern.

Die traditionellen Haarfarben sind für Kinder nicht zu empfehlen, auch wenn es generell kein Gesetz gibt, was das Haarefärben bei Kindern und Jugendlichen mit echten Haarfarben mit langer Haltbarkeit verbietet. Dafür gibt es aber seit 2011 die neue Kosmetik-Verordnung, die besagt, dass Hersteller von Haarfärbemitteln und Tönungen ihre Produkte mit dem Hinweis versehen müssen, dass Haare Färben vor dem 16. Lebensjahr nicht geeignet ist.

Kinder-Haarfarben von diversen Beauty Shops

Alternativen: Haarkreide, Haarwachs und anderen Farben

Da Haarfarben in der Regel chemische Stoffe beinhalten wie Ammoniak, gibt es die Kosmetikverordnung, die Haarfarben vor dem 16. Lebensjahr nicht empfiehlt. Man kann zwar pflanzliche Haartönungen nutzen, für kurzfristiges Haare färben und um „Ausprobieren“ eignen sich für Kinder aber noch besser Haarkreide, Haarmascara und Haarwachs.

Haarkreide

Die leuchtende Haarkreide ist einfach auftragbar und genauso leicht wieder auswaschbar. Kreidefarben für Kinder sind antiallergisch, nicht giftig und wasserlöslich. Um diese Farben aufzutragen, ist nur die Kreide nötig, sonst nichts. Das Haar wird Strähne für Strähne eingefärbt. Einige Hersteller bieten die Haarkreide im Kamm an. Dadurch ist das Auftragen der Farbe noch einfacher, außerdem bleiben die Hände sauber. Die Kleidung soll nicht mit der Haarkreide in Kontakt kommen, deshalb ist es ratsam, die Garderobe während des Färbens mit einem Umhang zu schützen. Es ist hilfreich, das gefärbte Haar mit dem Föhn zu trocknen. Haarkreide gibt es auch in praktischen Haarfarbe-Stiften, die noch einfacher aufzutragen sind.

Haarmascara

Eine Alternative zur Haarkreide ist Haarmascara, die auf trockenem Haar zum Einsatz kommt. Bei dieser Variante trägt das Kind die Farbe mit der kleinen Bürste entweder auf einzelne Strähnchen auf oder direkt in die Haarspitzen. Die Haarmascara besteht aus natürlichen Inhaltsstoffen und schadet deshalb weder dem Kind noch der Umwelt.

Haarwachs

Als dritte Möglichkeit bietet sich auch gefärbtes Haarwachs an, welches über eine hohe Farbdichte verfügt und ebenso wie normales Haarwachs im Haar frei verteilbar ist. Natürlich lässt sich Haarwachsfarbe auch wieder mit normalem Shampoo ausspülen und entfernen.

Für wen sich die Farbe eignet

Aufgrund der großen Farbauswahl sind für jedes Kind die passenden Farbtöne dabei. Sowohl Kinder als auch Jugendliche haben ihre Freude daran, die Haarkreide zu benutzen, weil die Anwendung so einfach ist. Denn die Haarkreide schädigt die Haare nicht, zudem ist sie mit Shampoo auswaschbar, ohne Rückstände in den Haaren zu hinterlassen. So verwandeln Kinder ihr Aussehen für etwa drei Tage zu den unterschiedlichsten Anlässen.

Worauf beim Kauf zu achten ist

Eltern, die für ihre Kinder eine bestimmte Haarfarbe kaufen wollen, sollten darauf achten, dass die Produkte keine chemischen Zusätze enthalten. Denn damit die Farbe gut verträglich ist, darf sie keine Stoffe enthalten, die die Kopfhaut und die Haare schädigen. Es gibt Farben, die halten nur wenige Stunden, während sich andere erst nach mehreren Haarwäschen herauswaschen. Deshalb ist es ratsam, bezüglich der Dauerhaftigkeit der Farbe genau die Angaben des Herstellers zu beachten.