Die besten Haarfarben und -Tönungen

Mehr als 50 Marken aus 30 Shops

Nur hoch qualitative Farben und Tönungen

Startseite » Haarfarben » Haarfarbe Lila – für höchste Individualität

Haarfarbe Lila – für höchste Individualität

Lila wird oftmals auch mit dem Oberbegriff Violett beschrieben. Mit diesem Begriff sind Abstufungen mit einem Blau- und Rotanteil gemeint. Ist mehr Rotanteil vorhanden, wird von Magenta, Pink oder Purpur gesprochen. Wenn mehr Blau vorhanden ist, dann kommt es zum Farbton Lila. Bevor man im Lila-Look erstrahlen kann, müssen die Haare zunächst einmal blondiert werden; je nachdem, welche Haarfarbe man aktuell trägt. Generell gilt beim Färben von Lila: Je dunkler die Naturhaarfarbe ist, umso schwächer wird das Farbergebnis.

Wem steht Lila?

Wer kann also lila Haare tragen? Grundsätzlich jene Typen, die einen leicht gebräunten, zarten Teint besitzen und helle bis mittelbraune Haare haben. Diesen Typen steht Violett besonders gut. So können Augen, Teint und Haare eine stimmige und warme Balance vermitteln, ohne dass die Kontraste zu krass werden.

Fakten zu Haarfarbe Beige-Blond

Einordnung: Abstufungen von Blau mit Rotanteil

Hautfarbe Eignung: Menschen mit leicht gebräunten, zarten Teint

Haarstyle: Kurzhaarfrisuren wie z.B. eine kurze Bob-Frisur

Bekleidung Farben: Ideal sind Nicht-Farben wie Schwarz, Weiß, Grau, aber auch Braun

Empfehlenswerte Lila Haarfarben

Wie färbt man die Haare Lila?

  • Helles Naturblond: Meistens haftet eine bunte Tönung auf naturblonden Haaren nicht besonders gut. Nur durch eine chemische Blondierung erhalten die Haare die benötigte Rauheit, um Pigmente besser haftbar zu machen.
  • Weißblond/Hellblond: Eine optimale Grundlage für lila Haare. Bei dieser Ausgangsfarbe wird es besonders knallig.
  • Mittelbraun bis Schwarz: Bei dieser Ausgangsfarbe wird man ein richtig auffälliges Lila womöglich nicht hinbekommen. Aber ein superschöner violetter Schimmer ist auf jeden Fall möglich. Wer mehr möchte, der muss chemisch aufhellen.
  • Mittelblond bis Hellbraun: Hier kommt ein Lila gut zur Geltung, wenn es stark pigmentiert ist. Der Ton ist dann eher dunkler. Wer einen intensiveren Farbton möchte, der sollte seine Haare vorher etwas aufhellen.
  • Rote Haare: Falls die roten Haare künstlich und auch schon ausgewaschen sind, gibt es einen kleinen Trick: Um die Haare Lila zu bekommen, kann man einfach mit einer blauen Tönung nachhelfen. Wer die Trendfarbe Mulberry erreichen möchte, der kann mit einer violetten Tönung ans Werk gehen.

Welche Haarschnitte und Frisuren passen zur Haarfarbe Lila?

Eine der weichsten und femininen Schattierungen sämtlicher unnatürlicher Haarfarben ist die lila Haarfarbe. Eine romantische Frisur wie beispielsweise einen Downdo mit voluminösen, langen Wellen bestückt, sieht in der Haarfarbe Lila besonders schön aus. Je nach Länge können auch verschiedene Arten gestylt werden.

Besonders gut sieht das Pastellhaar mit einer kurzen Bob-Frisur aus. Ist der Bob etwas wellig, wird er durch die schicke Haarfarbe Lila stilvoll aufgewertet. Wer die unnatürliche Farbe etwas aufbrechen möchte, der kann die Wurzeln schwarz färben. Im Ergebnis wirkt es flirty, lustig und unglaublich süß.

Welche Farben passen zu lilafarbenem Haar?

Wer lila Haare trägt, hat eine große Auswahl, diese mit den perfekten Klamotten zu kombinieren. Die Trendfarbe Lila lässt sich vielseitig einsetzen und gibt dem Outfit einen eleganten Touch. Am besten passt Lila zu den Nicht-Farben, also zu Schwarz, Weiß, Grau und Braun. Doch dabei muss es nicht bleiben: Auch knallige Töne wie Orange, Türkis und Gelb passen wunderbar zu Violett.

  • Die Nicht-Farben sorgen dafür, dass die lila Haare besonders gut zur Geltung kommen. Im Frühling und Sommer eignen sich Kombinationen mit Weiß besonders gut. Im Herbst und Winter trägt man gerne Schwarz zu den lila Haaren.
  • Die Kombination mit Braun und Beige lassen feminine und elegante Looks entstehen. Besonders gut kann dies mit schwarzen Accessoires gepaart werden.
  • Wer gerne etwas gewagter unterwegs ist, der kann seine Lila Haare mit Gelb kombinieren. Das Outfit sollte dabei möglichst neutral bleiben, nur zwei auffällige Teile sollten mit dem Gelb hervorstechen.