Die besten Haarfarben und -Tönungen

Mehr als 50 Marken aus 30 Shops

Nur hoch qualitative Farben und Tönungen

Startseite » Haarfarben » Haarfarbe Pastellrosa – im Trend und interessant

Haarfarbe Pastellrosa – im Trend und interessant

Pastellrosa ist eine Haarfarbe, bei der man dem klassischen knalligen Pink die Intensität nimmt. Pastellrosa kann man je nach Haartyp und Belieben in verschiedenen Nuancen färben. Diese hängen stark von der Ausgangsfarbe und dem Gelbanteil ab und werden Pastellrosa über Cherry Blossom bis Rosé Gold genannt. Sattes Pink war zwar bereits in den 90ern groß im Trend, doch die neue Variante im Pastellton hat sich besonders in den letzten Jahren zu der Trendfarbe schlechthin entwickelt. Modeikonen wie Hailey Bieber und Kylie Jenner haben sich bereits ausprobiert.

Wem steht Pastellrosa?

Pastellrosa ist zwar eine eher helle Haarfarbe, hat aber im Vergleich zu vielen anderen die tolle Eigenschaft, dass sie im Prinzip zu jedem Hauttyp passt. Bei Menschen mit sonnengebräunter und dunklerer Haut hebt Pastellrosa den schönen Braunton noch einmal extra hervor und verleiht ihm ein natürliches Strahlen. Mit sehr blasser Haut bildet sie eine schöne kühle Symbiose, ohne die Person noch blasser wirken zu lassen. Zudem hebt es grüne, türkise sowie blaue Augen stark hervor. Ist der Hauttyp heller, kann man ruhig den gesamten Gelbstich aus der Farbe nehmen. Für dunklere Typen empfiehlt sich, Nuancen des Blonds erhalten zu lassen, damit es natürlicher wirkt.

Damit der richtige Ton von Pastellrosa wirklich gut gelingt, muss der Anteil der rosafarbenen Pigmente genau an die Ausgangsfarbe angepasst werden. Sonst kann es passieren, dass es entweder zu intensiv wird oder man das Rosa gar nicht sieht. Für ein optimales Ergebnis ist es am besten, zu einem Friseur zu gehen, aber mit ein bisschen Übung bekommst du es, wenn du dir ausreichend Zeit nimmst, auch zu Hause hin.

Fakten zu Haarfarbe Pastellrosa

Einordnung: weniger intensives Pink in diversen Abstufungen

Hautfarbe Eignung: passt zu jeder Hautfarbe: Braune Haut wird hervorgehoben, helle Haut erfährt eine kühle, interessante Symbiose

Haarstyle: ordentliche, geradlinige Haarschnitte, die moderner wirken; moderne, edgy Haarschnitte werden hervorgehoben

Bekleidung Farben: rot, rote Muster, pastelliges Blau

Pastellrosa Haarfarben aus diversen Beauty Shops

Wie färbt man die Haare pastellrosa?

Abhängig davon, welche Intensität man erreichen möchte, ist die Haarfarbe Pastellrosa nicht ganz weit entfernt von klassischen hellen bis mittleren Blondtönen. Ist das Ziel ein besonders eisig kühles Ergebnis, sind ein paar Schritte mehr erforderlich. Doch das hängt wiederum vom Ausgangston deiner Haarfarbe und dem enthaltenen Gelbanteil ab:

  • Heller Ausgangston: Wenn du hellblondes, mittelblondes oder goldblondes Haar hast, kannst du ein leichtes Pastellrosa mittels Färben mit einem mitteldunklen Rosaton erreichen, auch ohne das Haar davor zu bleichen. Bevorzugst du ein kühleres Pastellrosa, dann solltest du deine Haare einmal mit einem Platinaufheller blondieren und abhängig vom übriggebliebenen Gelbstich noch einmal mit Silbershampoo waschen, bevor du sie anschließend mit einem hellen Rosaton färbst. Je platinfarbener deine Haare sind, desto leichter kannst du dich daran orientieren, wie die gemischte Farbe aussieht. So ähnlich, etwas weniger intensiv sieht sie danach auch auf den Haaren aus. Bei weiß-grauen Haaren ist kein Aufhellen nötig. Bei allen dunkleren Grautönen schon.
  • Dunkler Ausgangston: Deine Haare benötigen eine Aufhellung mithilfe einer sehr starken Blondierung in mehreren Durchgängen. Auch hier wieder abhängig davon, wie intensiv das Pastellrosa sein soll, können das bis zu drei oder sogar mehr sein. Ggf. muss mit einer anschließenden Tönung und Silbershampoo nachgeholfen werden. Blondierst du die Haare öfter als zweimal hintereinander auf, solltest du das in Etappen machen, um sie sich noch mehr zu schädigen. Lass zumindest einen Tag Pause.

Welche Haarschnitte und Frisuren passen zur Haarfarbe Pastellrosa?

Pastellrosa bringt in besonders ordentliche, geradlinige Haarschnitte wie zum Beispiel Longbobs frischen Wind hinein. Moderne, edgy Schnitte werden durch Pastellrosa noch mehr hervorgehoben. So kannst du einen kantigen Bob mit Stirnfransen damit toll unterstreichen oder den in der Modewelt gerade vielgesehenen Buzzcut noch ausgeflippter aussehen lassen. Menschen mit lockigen Haaren können das helle Rosa sogar noch leichter tragen und selber färben, da man durch die Struktur der Locken leichte Ungleichmäßigkeiten in der Farbe nicht mehr sieht. Es verleihen dem Ganzen eine gewisse Natürlichkeit.

Welche Farben passen zu pastellrosa Haar?

Kleidung und Accessoires in schlichten, modernen Farben wie Schwarz, Weiß, Anthrazit und Denimstoffe heben die pastellrosa Haarfarbe hervor, ohne dass das Gesamtbild dadurch zu viel und zu bunt wird. Beim Make-up eignen sich dunkle Töne und rosa und die Farbe zu komplementieren. Wer mutig ist, kann eine weitere knalligere Farbe in Accessoires, auf Schuhen oder eventuell einem Shirt miteinbinden. Diese muss aber wohlüberlegt sein und soll die Haarfarbe hervorheben, anstatt sich mit ihr zu beißen. Dazu eignen sich Pastellgelb oder -blau.